Seite wählen

Nord-Ostsee Sparkasse fördert den Sport in Husum – Husumer Sportverein entwickelt sich fortlaufend weiter.

Beim Husumer Sportverein seit 1875 e.V. geht es fortlaufend darum den Sport in Husum weiter zu entwickeln. Aufgrund des sehr vielseitigen und breiten Angebots des Vereins, ist das eine große Herausforderung, der sich der Verein jedoch gerne von Herzen annimmt. Umso wichtiger ist es auch hierfür verlässliche und engagierte Förderer aus der eigenen Region zu gewinnen. Mit der Nord-Ostsee Sparkasse hat unsere Region einen starken, motivierten und engagierten Partner, der sich durch seine Fördermöglichkeiten immer wieder für die Gesellschaft und somit auch für den Sport einsetzt. In der heutigen Zeit steigen Vorgaben von Sportverbänden, Trainingsmaterial wird weitreichender und hochwertiger, aber auch die Ansprüche steigen in der Gesellschaft. Auch dieser Entwicklung muss man sich stellen und das macht der Verein auch gerne. Sportstätten müssen gepflegt und auch weiterentwickelt werden. All diese Herausforderungen können nur gemeinsam bewältigt werden. Auch wenn mal Unmut gibt, dass Gebühren oder Beiträge angehoben werden müssen. Alleine aus Eigenmitteln können Vereine die aktuellen Entwicklungen und Anforderungen nicht bewältigen, wie auch die jüngsten Bemühungen gezeigt haben. Neben ihrem sonstigen Engagement für den Verein wollte die Nord-Ostsee Sparkasse in der jüngsten Vergangenheit insgesamt an drei Stellschrauben ihre Unterstützung zur Verfügung stellen. Mit einer Gesamtsumme von 6.850,- € wurden die Maßnahmen des Vereins finanziell unterstützt. Diese Mittel stammen sämtlich aus dem Zweckertrag des PS-Lossparens der Nospa.
Auf Initiative der Fußballabteilung wurde eine Sportsstation angeschafft mit dessen Hilfe tolle Trainingsinhalte kreiert werden können und auch durch personalisierte Transponder gewisse Leistungsparameter geprüft und verbessert werden. Dieses Trainingsgerät ist aber keinesfalls auf eine Sportart reduziert. Es ist vielseitig für viele Sportarten einsetzbar. Diese Anschaffung wurde mit 1.000,- € unterstützt.
Die Zeltlager Abteilung ist mit seinem Zeltlager am Stocksee weit über die Kreisgrenzen bekannt und gilt mittlerweile als Freizeit- und Veranstaltungsprofi. Auch hier muss das Equipment stets auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Neue Impulse werden immer wieder gesetzt und eine einfache und praktikable Handhabung soll den Umgang für das gesamte Team auf ein angenehmes Niveau bringen. Die LED-Beleuchtung für z.B. Discoabende oder ähnliches wurde auf kabellosen Akkubetrieb umgestellt. Für diese umstellende Neuanschaffung hat die Nord-Ostsee Sparkasse weitere 850,- € zur Verfügung gestellt.
Als Drittes wurde das Vorhaben des Vereins, den Jahnsportplatz mit einer Flutlichtanlage auszustatten, mit 5.000,- € unterstützt. Wenn ein Verein eine solch engagierte Leichtathletikabteilung vorhält und der Sportplatz zudem als zwingend erforderliche Spielfläche für den Fußballsport genutzt werden muss, da die sonstigen Fußballplätze oftmals in einem nicht nutzbaren Zustand sind, dann sollte auch die Abendzeit durch eine ausreichende Beleuchtung als Nutzungszeitraum zur Verfügung stehen. Denn gerade die zur Verfügung stehenden Plätze sind in Husum ein Problem und die Hoffnungen des Vereins beruhen auf den jüngsten Entscheidungen in den zuständigen Gremien der Stadt Husum.
„Es ist beeindruckend, welche Weiterentwicklung diesem Sportverein in den letzten Jahren gelungen ist“, sagt Jan Otzen, Regionaldirektor Husum. „Die Verschmelzung des TSV Husum mit der Husumer Sportvereinigung, der LAV Husum und aktuell dem Verein Husumer Kegler ist mit großem Weitblick nach vorne erfolgreich vollzogen worden. Dadurch wird es nachhaltig gelingen, in der Zukunft weiter ein sehr breites Sportangebot für alle Menschen in der Region Husum in hoher Qualität vorzuhalten.“

Foto (v.l.n.r.): Burkhard Müller (Abteilungsleitung Zeltlager Husumer Sportverein), Jan Otzen (Regionaldirektor NOSPA), Fabio de Nicolo (Vorsitz Husumer Sportverein)